Converting Eviction (2020)

Johannesburg, 2020 – Einem Lokalfernsehsender widerfährt drastisches: Noch an der Feier zu einem grossen Scoop breitet sich ein unheimliches Phänomen aus. Erst legt ein Feuer die Einrichtung in Schutt und Asche. Dann fressen sich weisse Flecken ins Archivmaterial. Teile der Gesellschaft beginnen, an einer selektiven Sehunschärfe zu leiden…
«Converting Eviction» entsteht zwischen den Gruppen Ntsoana Contemporary Dance Theatre, Johannesburg / Sello Pesa und KMUProduktionen, Zürich / Tim Zulauf. Das Projekt befasst sich mit globalen und schweizerischen Verstrickungen in die südafrikanische Apartheidzeit, deren heutigen Folgen und den Kämpfen um Wiedergutmachung und Entschuldung. Erfunden wird eine kaleidoskopartige Aufführungsform, die Stücktexte, Performances, Musik und Zeitdokumente in Beziehung setzt. Projektrecherchen und Videomaterialien.

Dauer: 80 Minuten | Sprachen: Englisch sowie Sesotho, isiZulu, isiXhosa und Deutsch

Konzept, Regie: Sello Pesa und Tim Zulauf mit MoMo Matsunyane | Text: Tim Zulauf mit Beiträgen von Zamo Mkhwanazi, Sandiso Ngubane, MoMo Matsunyane, Sello Pesa und Tracy September | Spiel, Performance: Vivien Bullert, Humphrey Maleka, MoMo Matsunyane, Sello Pesa, Christoph Rath, Tim Zulauf | Musik, Songs, Performance: Sandiso Ngubane aka MX Blouse, Tracy September | Interviews: Tim Zulauf mit Zamo Mkhwanazi | Dramaturgie: Andreas Storm | Licht: Michael Omlin, Marek Lamprecht | Ton: Susanne Affolter | Technische Beratung: Alexander Tuchaček | Recherchepartner*innen: Hennie van Vuuren und Open Secrets, Cape Town, KEESA – Kampagne für Entschuldung und Entschädigung im südlichen Afrika, Basel, Khulumani Support Group, Johannesburg | Produktionsleitung: Alexandra Le Maitre, Lukas Piccolin

Weitere Projekte