37. Blutsbande

Staffel 7, Folge 3

Im Aarauer Gerechtigkeitsbrunnen liegt die Leiche des Obdachlosen Jürg. Man hat ihn unter Wasser gedrückt, bis er erstickte. Anna-Maria und Doerig ermitteln an den sozialen Rändern der Stadt Aarau und stossen dort auf eine Mauer des Schweigens. Das Pärchen Gigi und Paddy gerät dabei in den Fokus der Polizei. Anscheinend hatte der Tote Gigi angebaggert und damit Paddy in Rage versetzt. Als ein wertvoller Ring ins Spiel kommt, erweitert sich der Kreis der Verdächtigen um den stadtbekannten Clochard Rolf. Weiss dieser mehr über Jürgs Vergangenheit? Doerig beisst sich die Zähne an dem «Philosophen» aus, erst Luc gelingt es, Rolf zu «knacken». Geheimnisvolle Wassserpflanzen, ein lange zurück liegender Überfall und ein menschliches Spiegelbild führen schliesslich zur Lösung des Falles.

Fabio und Erika haben neue Räumlichkeiten für das Institut gefunden. Dort sieht es aber aus wie auf einer Müllhalde. Weil Luc wegen Ermittlungen wieder mal durch Abwesenheit glänzt, fällt alles auf Erika und Fabio zurück. Eine fast unlösbare Aufgabe. Denn neben den Aufräum- und Renovationsarbeiten müssen Angehörige betreut und Tote beerdigt werden. Schaffen Erika und Fabio diesen schwierigen Spagat?

Vanessa ist bis über beide Ohren in Max, den Barkeeper vom Black Owl, verliebt – Papa Doerig betrachtet die Sache mit Argwohn. Was Vater und Tochter nicht wissen: Max steckt hinter dem Doppelmord an Van Morsel und Caviezel – gemeinsam mit seiner Schwester Lara. Obwohl die Polizei mit einem Phantombild nach der geheimnisvollen Computerspezialistin sucht, plant das Geschwisterpaar weitere Mordanschläge. Dank Laras Hackerkünsten im Sozialamt tappt die Kapo weiterhin im Dunkeln. Doch Lucs untrüglicher Instinkt führt ihn zurück ins Black Owl und dort direkt auf die Spur von Lara. Kann er den Serientätern das Handwerk legen, bevor es weitere Opfer gibt? (Text: SRF)

Original-Erstausstrahlung: Di 22.01.2019 SRF 1

Regie: Chris Niemeyer

Der Bestatter